Greencamp auch dieses Jahr ein voller Erfolg

DSCN2412DSCN2406 DSCN2398DSCN2397

Auch unser diesjähriges Greencamp war wieder ein voller Erfolg. Die etwa 15 Teilnehmer*innen und die tolle Atmosphäre machten das alljährliche Zeltlager des Kaktus auch in diesem Sommer zu einem gelungenen Event.

Am Wochenende vom 09.-11. August trafen wir uns auf dem Biohof Borghoff. Den großzügigen Gastgeber*innen sei hiermit vorweg herzlich gedankt!

In diesem Jahr beschäftigten wir uns schwerpunktmäßig mit dem Thema Umverteilung. Ein erster Workshop von Hannes am Freitag Abend behandelte das Thema Jugendarbeitslosigkeit in Europa, ihre Einordnung in die Eurokrise und die teils verheerenden Wirkungen von Austeritätspolitik im Allgemeinen.

Am zweiten Tag unseres kleinen Zeltlagers organisierten Hannah und Simon eine kurze Gruppenarbeitsphase mit anschließender Zusammenfassung und Diskussion. In den Gruppen wurden die Fragestellung „Warum überhaupt Umverteilung?“, ein Überblick über existierende und alternative Umverteilungsinstrumente sowie im Speziellen die Vermögensteuer/-abgabe behandelt. Am Nachmittag fand eine Diskussionsrunde mit den beiden junggrünen Direktkandidaten Alexander Ringbeck (KV Warendorf) und Renè Heesen (KV Viersen) statt. Themen waren der Wahlkampf, Wachstumskritik und vieles andere mehr. Es entstand ein reger und sehr interessanter Austausch.

Ein Highlight stellte am Samstag Abend natürlich die Taufe des Kaktus-Maskottchens dar: Das der Grünen Jugend Münster zu ihrem 15. Geburtstag von Gründungsmitglied Arndt Klocke geschenkte grüne Kakteengewächs hört von nun an auf den Namen „Grünth@ von und zu Stachel“.

An den Abenden blieb genug Zeit zum Gedankenaustausch und Small Talk. Es wurde gegrillt (selbstredend vegan) und bei musikalischer (es gab eine Gitarre und eine sangesfreudige Sängerin) und sportlicher Unterhaltung (es gab auch einen Fußball und eine an Heuballen befestigte Torwand) wurde wohl keinem*r langweilig, als es dann hieß: Sommer, Sonne, Politik!

P.S.: Weitere Bilder folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.